Aug
27
2009

Feedburner Einstellungen optimieren und RSS Abonnenten steigern

No Gravatar

Blogposts und Artikel werden heute meistens mit einem RSS Reader gelesen und abonniert. Viele Blogger greifen dabei auf den Feedburner von Google zurück und lassen ihn in der Grundeinstellung. Dabei kann man mit der richtigen Konfiguration noch einiges an zusätzlichen RSS Abonnenten hinzu gewinnen. Dieses Tutorial zeigt wie es gehen kann.

Google FeedburnerHat man Feedburner erst einmal in seinem Google Account hinzugefügt, so bleibt er immer mit einem Klick im Zugriff. Leider wird dieses wertvolle Tool oft unterschätzt, denn es verbergen sich einige Features darin, die große Wirkungen erzielen können. Ich kann hier natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen sprechen. Ich bin mir aber sicher, dass meine FeedBurner Konfiguration sicherlich auch Euch von Nutzen sein kann.

Analysieren

Unter dem Punkt Analysieren ist nur der Punkt TotalStats zu konfigurieren. Den Headline Animator habe ich nicht aktiviert, weil ich glaube, dass das die Leser nur verwirrt. Unter TotalStats habe ich dann alle Häkchen gesetzt, obwohl ich z.B. noch keinen Podcast anbiete. Aber wer weiß, vielleicht kommt das ja irgendwann einmal?

Feedburner Analyse

Optimieren

Dieser Punkt ist der wichtigste bei den Feedburner Einstellungen. Hier entscheidet sich ob und wie Eure Abonnenten Euren Feed lesen können. Ebenso gibt es hier einige Features die Eure Leser lieben werden. Natürlich ist es jedem selbst überlassen welche Einstellungen er vornimmt, ich bin mit meinen Einstellungen allerdings bisher sehr gut gefahren.

BrowserFriendly

Auch hier ist von mir alles aktiviert worden. Der Button Weitere Abonnement-Optionen verbirgt zusätzliche RSS Dienste. Auch wenn diese nicht für den deutschsprachigen Raum sind, so will Euer Feed vielleicht auch anderen Ländern publiziert werden, oder?

Die persönliche Nachricht ist ein Test den ich aktiviert habe. Vielleicht gefällt es dem einen oder anderen Leser, wenn er persönlich im RSS Feed begrüßt wird.

FeedBurner BrowserFriendly

SmartFeed

Ist ein sogenanntes Pflichtfeld. Hier sorgt der Feedburner dafür, dass Euer Feed kompatibel für alle Formate (RSS, ATOM) ist.

Feedburner-Smartfeed

FeedFlare

Diese Optionen sind natürlich eine persönliche Entscheidung. Hier stellt Ihr ein welche Dienste unten im Feed zusätzlich angezeigt werden sollen. Dabei können die unterschiedlichsten Anwendungen eingebunden werden wie das Empfehlen per Mail oder an Social Networks. Unter 101 FeedFlare-Ideen findet Ihr noch jede Menge weitere Anregungen um den Feed attraktiver zu machen.

Feedburner-FeedFlare

Link Spleißer

Auch das ist wieder eine Geschmackssache. Wen Ihr hier z.B. Euren Delicious Account verknüft, erscheinen Eure letzten Bookmarks am Ende Eures Feeds. Da ich meine Bookmarks aber sowieso jede Woche als Rocking Links veröffentliche, ist es für mich nicht passend.

Feedburner-Link-Spleisser

Foto Spleißer und GEO-Tags

Wer mag, der kann unter dem Punkt Foto Spleißer natürlich den Feed mit seinem Flickr Account verknüpfen. So werden dann im Feed die neuesten Bilder mit angezeigt.

Durch einen eingegebenen GEO TAG wird Euer Standort des Blogs mit eingebettet. Für manche sicherlich wichtig, für mich eher gar nicht.

FeedBild

Ein passendes Logo zum Feed ist doch ganz nett, oder? Genau darum halte ich diese Funktion auch für wichtig. In manchen Feedreadern wird nämlich auch das Logo dazu angezeigt. Gehört auch zum Thema Branding.

Feedburner-Feed-Bild

Titel Beschreibung

Habt Ihr schon mal gesehen wieviele RSS Feeds ohne Titel sind? Fahrlässiger kann man gar nicht damit umgehen. Einen schönen Titel des RSS Feeds und eine kleine Beschreibung und jeder weiß sofort wo er gerade liest!

Feedburner-Titel-Beschreibung

Format konvertieren

Kann unbeachtet bleiben, heute muß kein RSS Feed mehr konvertiert werden.

Auszug

Auch hier ist es eher eine Grundsatzfrage. Ich persönlich ärgere mich über Auszüge in einem Feed, denn ich lese meine Artikel ausschließlich dort. darum ist diese Option bei mir natürlich deaktiviert.

Publizieren

Hier gibt es Menge an kleinen Tools die für eine bessere Verbreitung Eures Feeds sorgen können. Mit der richtigen Konfiguration sollte es doch schon ein wenig besser klappen und den einen oder anderen Leser anlocken. Spread the Word!

Headline Animator

Für mich ist dieses Tool nicht einsetzbar. Hier kann man einen animierten Banner  mit wechselnden Titelzeilen des RSS Feeds erstellen. Eignet sich natürlich gut für Blogger die ihren Feed auf anderen Webseiten einbinden wollen.

BuzzBoost

Diese kleine Tool ist eher unbekannt was ich nun überhaupt nicht verstehe. Hier habt Ihr die Möglichkeit Euren Feed als HTML zu veröffentlichen. Ist natürlich nicht gerade neu, aber es ist für ein paar Dinge eine sehr schöne Lösung. So kann man mit diesem Tool ganz einfach und schnell eine Blog-Version für Mobiltelefone erstellen. Ein paar Klicks, ein bißchen CSS und schon habt Ihr Euren Blog für Iphone und andere Smartphones fertig. Dafür wird es aber einen Extra Artikel geben.

Feedburner-BuzzBoost

E-Mail-Abonnements

Ja, es gibt auch jede Menge Leser, die Euren Feed lieber per Mail abonnieren möchten. Also sollte man es ihnen auch anbieten. Ihr werdet erstaunt sein, dass es davon sogar einige gibt. Zusätzlich hat man so die Möglichkeit sich mit dem Thema Newsletter Marketing einmal auseinander zu setzen. Hier sind auch noch einige personalisierte Enstellungen möglich. So kann man der Mail das Logo beifügen, die Bestätigungsmail persönlich gestalten und den Zeitpunkt der Versendung bestimmen.

Feedburner-Email

PingShot

Auch das sollte aktiv sein, denn hier werden die Dienste sofort über Aktualisierungen benachrichtigt und nicht erst in einer Stunde wie es bei manchen Readern voreingestellt ist.

FeedCount

Hier könnt Ihr Euch einen Counter gestalten. Er zeigt Eure aktuelle Abonnenten Anzahl an. Vielleicht fühlt sich der eine oder andere Leser so eher zu einem Abonnement veranlasst. Zeigen Sie Ihre Feed-Verbreitung.

Feedburner-Feedcount

Chicklet-Auswahl

Für Blogbetreiber ein eher überflüssiges Feature. Im Prinzip ist es nichts anderes als eine Auswahl an RSS Buttons.

Awareness-API

Wer seinen Feed Entwicklern zur Verfügung stellen möchte, der kann dieses hier aktivieren. Für die meisten ist es eher unwichtig, aber für Yahoo Pipes z.B. zwingend notwendig.

Creative Commons

Hier kann man genau einstellen ob und welche Teile des Feeds verbreitet werden dürfen. Die Einstellung als solches ist und bleibt natürlich eine persönliche Entscheidung.

Passwortschutz

RSS Feeds lesen erst nach Passworteingabe? Für uns Blogger sicherlich nicht empfehlenswert.

Kein Indexieren

Hier könnt Ihr den Suchmaschinen untersagen, dass Euer RSS Feed nicht indexiert werden soll. Diese Option kann ausser Acht gelassen werden, denn die meisten Suchmaschinen indexieren sowieso keine RSS Feeds.

Monetarisieren

Klar, wer seinen Lesern im RSS Feed Google Adsense zumuten möchte, der kann es hier aktivieren und konfigurieren. Ansonsten gibt es unter diesem Punkt nichts spannendes mehr zu finden.

So, ich hoffe ich konnte mit diesem kleinen Tutorial dem einen oder anderen von Euch eine kleine Hilfestellung geben. Vielleicht berichtet Ihr mir ja mal, ob Ihr durch diese Anleitung ein paar Abonnenten hinzu gewinnen konntet.

Rock on…

Feedburner Einstellungen optimieren und RSS Abonnenten steigern


Donnerstag, August 27th, 2009, 12:34