Okt
8
2012

Email Marketing effektiver als Social Media

No Gravatar

In der letzten Woche wurde gerade erst die nächste sensationelle Zahl veröffentlicht. Facebook hat die 1 Milliarde Grenze überschritten. Lachhaft würde hier der eine oder andere Email Marketer sagen. Das ist gerade mal ein Drittel des Email Potentials.

Ich habe in diesem Blog jede Menge über Social Media und die Vermarktungsmöglichkeiten geschrieben, Informationen gesammelt und Tipps gegeben. Das werde ich sicherlich auch weiterhin machen, dazu bleibt das Thema einfach zu spannend. Andere Kanäle habe ich aber trotzdem nie aus den Augen verloren, denn letztendlich geht es den Unternehmen logischerweise am Ende immer um den Ertrag. Nicht wenige haben bei den extremen, explosionsartigen Zuwachszahlen von Facebook & Co. einen Rückgang bei den Mails erwartet. Man hat dieses alte Medium aus den Augen verloren und setzte jetzt nur noch auf die direkte Kommunikation mit den Fans. Alles viel effektiver und vor allem auch noch günstiger. Wie falsch diese Aussagen sind will ich mit diesem Artikel einfach mal klären.

Fakten, Fakten, Fakten

Wenn man schon so gerne mit Zahlen hantiert, dann sollte man auch mal die Zahlen der anderen Kanäle nennen. Wie diese in der Realität aussehen hat Kissmetrics anhand des unteren Bildes sehr schön dargestellt. Gerade einmal 14 Reiskörner stellen auf diesem Bild die täglichen Posts dar. Das entspricht 0,2 Prozent der täglich versendeten Mails. Und nein, keine Angst, diese Zahlen sind exklusive der Spam Mails. Dennoch ist die Email natürlich längst tot, zumindest wird uns das immer wieder erzählt.

Email Marketing im Vergleich mit Social Media

Social Media ist persönlicher?

Eigentlich bräuchte ich jetzt nur ein Wort darauf antworten – Quatsch! Wie leicht gebt Ihr denn Eure Email Adresse für einen Newsletter her im Vergleich zu einem Like einer Fanpage? So ein Klick auf den Like Button ist schnell mal gemacht und dazu auch noch oft um einfach nur einen Vorteil zu haben. Gar nicht mal weil man die Marke oder das Unternehmen mag. Die eigene Mailadresse gibt man aber eben nicht so leicht her, dazu muss man die kommenden Newsletter wirklich wollen.

Die Informationen die Social Media oder die Mail an den Kunden bringen will ist ebenfalls wieder ein ganz großer persönlicher Unterschied. Postet eine Fanpage ein Angebot, so erscheint diese Meldung irgendwo unter vielen anderen irgendwann im Laufe des Tages. In den wenigsten Fällen erreicht es den Fan zum richtigen Zeitpunkt. Persönlich ist die Ansprache dann natürlich erst recht nicht, oder hat man Euch schon mal mit Namen angesprochen bei einem normalen Posting?

Social Media ist effektiver?

Wo genau ist Social Media denn effektiv? Um zu verkaufen wohl nicht oder? Ok, nun höre ich natürlich wieder die Social Media Experten unter uns die sagen, dass Social Media ja auch nicht zum Verkauf da ist. Ich weiß sehr genau, dass es am Ende des Tages immer darum geht wie erfolgreich welches Mittel war. Social Media ist erfolgreich wenn man es richtig anwendet, aber dennoch lange nicht so effektiv wie eine Mail.

Das liegt zum einen daran, dass Social Media meist andere Ansätze hat und zum zweiten an der Umsetzung. Natürlich interessiert es keinen Fan, wenn eine Fanpage permanent mit Verkaufsangeboten nervt. Aber dass diese Fanpage auch den Verkauf fördern soll, ist doch wohl uns allen klar, oder? Also warum werden die Postings dann so handwerklich grausam umgesetzt? Kaum ein Posting führt zu einer für das Posting optimierte Landingpage. Selten sehe ich mal eine Landingpage die mich persönlich dann auch wirklich anspricht. Man schickt mich dort hin und fordert mich zum Kauf auf. Emails hingegen führen au genau solche Seiten und sprechen schon in der Mail den Kunden persönlich an, zumindest erwarte ich das von einem guten Email Marketer.

Warum werden Mails von Unternehmen gelesen?

Social Media erreicht direkter die Zielgruppe?

Ok, gehen wir mal von folgenden Fakten aus. Warum wird ein Kunde Fan einer Seite? Ich brauch dazu jetzt noch nicht mal die ganzen Infografiken usw. hervorholen. Ein riesiger Teil wird Fan weil er sich Vorteile verspricht wie Angebote, Gewinnspiele und Geschenke. So weit, so gut, das ist bei der Mail auch nicht viel anders. Nur ist die Hemmschwelle eben halt größer. Weil sie aber eben größer ist, haben die Newsletter Abonnenten auch ein viel größeres Interesse an den Informationen. Die Zahlen in der Infografik belegen dies deutlich.

Der extreme Vorteil der Mail ist aber ein ganz anderer. Wir können sollten unsere Zielgruppen selektieren! Wir können direkt dafür sorgen, dass der Empfänger nur die Informationen bekommt die ihn auch wirklich interessieren. Versucht das mal mit einer Facebook Fanpage und falls es Euch gelingen sollte, dann vergleicht mal den Aufwand miteinander. Zur Verdeutlichung meiner provokanten Aussagen hier dann noch die bereits angekündigte Infografik.

Email Marketing Infografik

Geschrieben habe ich den Artikel natürlich nicht um zu beschreiben wie schlecht Social Media ist. Social Media ist wichtig und gehört in nahezu jede Marketingstrategie. Allerdings kommen “alte” Methoden wie die Mail eben viel zu schlecht dabei weg und das dazu noch völlig grundlos.

 

Rock on…

Email Marketing effektiver als Social Media


Montag, Oktober 8th, 2012, 13:18