Apr
29
2010

Content Diebstahl – Wie Social sollte ein Blogger sein?

No Gravatar

Es ist dann mal so weit. Ich habe die Schnauze gestrichen voll! Aufarbeitung von Artikelideen gehören heute ja schon fast zur Normalität bei Bloggern, aber den kompletten Content zu kopieren ist dann doch ein wenig dreist, oder?

Manchmal weiß ich wirklich nicht, ob ich das Ganze dann nicht vielleicht doch zu eng sehe. Wir Blogger sind doch alle schließlich sozial eingestellt, oder? Also sollte es dann vielleicht auch kein Problem sein, wenn das eine oder andere Blog mal einen Artikel 1:1 übernimmt. Ist heute doch eine ganz normale Sache, wenn man sich mit fremden Federn schmückt. Machen uns heute ja schließlich sogar die Politiker vor.

Ok, vielleicht nehme ich das Thema ja tatsächlich zu ernst. Wobei…, nein ich kann das nicht akzeptieren. Ich mache es mir oft sehr schwer einen interessanten Artikel zu schreiben. Ich versuche möglichst nichts zu schreiben, was vor kurzem erst in einem anderen Blog zu lesen war. In den meisten Fällen gelingt mir das auch, diesen Anspruch habe ich an mich selbst. Ich achte auch darauf, nicht über ein Thema zu berichten, über das schon etliche andere Blogs berichtet haben. Auch dieses Ziel erreiche in den meisten Fällen. An manchen Artikeln schreibe ich weniger als 30 Minuten, dafür an einigen anderen durchaus mal insgesamt 8 oder mehr Stunden. Ich behalte auch keine Geheimnisse für mich, ich teile mein Wissen gerne. Genau diese Argumente sorgen dann für eine große Enttäuschung Verärgerung bei mir, wenn ich  sehen muß, dass meine Artikel ohne jegliche Änderung in anderen Blogs erscheinen.

Im aktuellen Fall hat der Blogger zumindest einen Backlink auf den Originalartikel gesetzt, ansonsten aber den Artikel einfach kopiert, inkl. der Links und der Bilder. So hat es der kopierte Artikel sogar zu einem Backlink eines anderen Blogs gebracht, weil dieser den Artikel erwähnenswert fand. Erst durch diesen Artikel habe ich den Diebstahl bemerkt, eben weil der Link nicht auf meinen Artikel verwies.

content-diebstahl

Nun möchte ich dem werten Bloggerkollegen natürlich nicht schaden, auch wenn er durch das Duplicate Content Problem momentan mir schadet. Also habe ich in diesem Artikel das Blog nicht verlinkt, denn vielleicht ist es ja bei dem Blogger nur Unwissen. Dementsprechend sollten in diesem Fall ein paar unverfängliche Screenshots reichen. Die sind absichtlich ohne einen Hinweis auf sein Blog. Ich denke der Blogger wird schon sehen, dass es sich um seinen Blog handelt, schliesslich ist es nicht der erste Artikel den er klaut kopiert. Außerdem wäre ein direkter Link mit dem relevanten Tag “Content Diebstahl” nicht gerade förderlich für seine Online Reputation, schon gar nicht, wenn man als Berater für Social Media sein Geld verdient.

Also lieber Bloggerkollege, ich bitte um erwarte eine sofortige Löschung meiner Artikel innerhalb der nächsten 7 Tage. Sollten die Artikel dann immer noch online stehen, dann nenne ich Ross und Reiter. Jetzt würde mich natürlich Eure Meinung dazu interessieren. Wie würdet Ihr damit umgehen? Dem Betreffenden eine Mail schreiben, verklagen oder einfach nichts tun?

Rock on… (den typischen Satz hätte er dann ja wohl auch gleich mit übernehmen können :-)

Content Diebstahl – Wie Social sollte ein Blogger sein?


Donnerstag, April 29th, 2010, 10:12