Aug
28
2009

Der ultimative Twitter Song – Follow Me – Amanda Lear

No Gravatar

Ich konnte wirklich nicht anders, ich musste diesen Zusammenhang einfach mal posten. Es passt wirklich wie die Faust auf das berühmte Auge. Nicht nur der Name des Songs stimmt auffallend, sondern auch noch diverse Teile vom Text. Wusste die Frau in den Achtzigern schon was auf uns zukommt?

Manchmal passieren schon komische Dinge. Bei mir ist es oft so, dass ich morgens mit irgendeinem Song im Ohr aufwache ohne dass ich mir erklären kann woher der kommt. Bei diesem Beispiel gibt es dann allerdings schon eine Erklärung. Das letzte was ich vor dem Schlafengehen getan habe war Twittern. Also liegt doch der Song aus der Disco Zeit nahe, oder nicht? Egal, hier ist das Lied von der Disco Queen. Die Mann oder Frau Geschichte war doch geklärt, oder doch nicht?

YouTube Preview Image

Follow Me – Amanda Lear

I’m getting out 
I’m moving on 
And from now on 
address unknown 
I should be difficult to find 
So follow me 
just follow me.


I’ll sell you dreams and new desires 
I’m trading hopes 
I’m opened 
I am the night 
I am your fate 
So follow me 
just follow me.


Faust was right 
have no regret 
Gimme your soul 
I’ll give you life 
And all the things you want to get 
So follow me 
just follow me. 
I’ll give you wings 
I’ll sell you fame 
Merry-go-round 
maybe to hell 
I am the key to your problem 
So follow me 
just follow me. 
Unbelievable maybe 
You’ll have a new identity 
For a second of vanity 
I want to change your destiny . . . 
Unbelievable maybe


Follow me 
follow me 
I’ll give you anything you want 
Your wish is my command 
If you agree to follow me.

Rock on…

Der ultimative Twitter Song – Follow Me – Amanda Lear


Freitag, August 28th, 2009, 11:17