Mrz
3
2009

Geschichte hinter dem Song – Stairway to Heaven

No Gravatar

Dieser Song ist sicher der wohl bekannteste Rocksong aller Zeiten. Nahezu jeder Musikfan schwärmt über dieses Stück Musikgeschichte. Welche Geschichte und Fakten hinter diesem Song stehen erfahrt ihr in diesem Artikel.

Als Musikfan bzw. Rockfan interessiert mich auch immer die jeweilige Geschichte die hinter einem Song steht. Dieses ist der erste Teil einer Fortsetzungsgeschichte in der die Fakten hinter den Songs durchleuchtet werden.

Stairway to Heaven wurde niemals als Single veröffentlicht, landete also als solches auch niemals in den Charts.

Am 13. November 2007 wurden erstmals die Alben Led Zeppelin’s als digitale Downloads veröffentlicht. Noch innerhalb der ersten Woche landete die Originalversion von “Stairway To Heaven” in den englischen Single Chats zum ersten Mal.

Der Song handelt von einer Frau, die ihren Lebensinhalt darin sieht möglichst viel Geld anzusammeln. Sie muß dann aber auf die harte Tour erfahren, dass ihr Leben keinen Sinn hat und sie so nicht in den Himmel kommt.

Nach wie vor hält sich hartnäckig die These, der Song würde satanische Verse hervorbringen sobald man den Song rückwarts abspielt. Entstanden ist diese These vor allem dadurch, weil Jimmy Page das Haus von dem bekannten Satanisten Aleister Crowley in Schottland kaufte. Aleister Crowley war Gründer einer satanischen Kirche in der seinen “Schülern” das Rückwärtssprechen beibrachte.

Der Song dauert in der Originalversion sogar ganze 8 Minuten und 3 Sekunden und wurde dennoch zu einem der meistgespielten Songs im amerikanischen Radio.

Jimmy Page spielt diesen Song zwar auch in seinen Soloprojekten, allerdings immer nur als Akustik Version. Er ließ es bisher nie zu den Song mit einem anderen Sänger als Robert Plant  zu spielen. Jimmy Page liebt diesen Song sehr, dass er danach jeden Text von Robert Plant schreiben ließ. Für ihn ist Stairway to Heaven” der Meilenstein für Led Zeppelin. Für Robert Plant jedoch ist er eher ein Hochzeitslied. Er bezeichnet “Kashmir” als den wichtigsten Meilenstein von Led Zeppelin.

Der Song war auch der einzige dessen Text auf dem Albumcover abgedruckt wurde.

Robert und Jimmy das Lied in einem alten Herrenhaus namens Headley Grange in Headley, Hampshire, wo Led Zeppelin die meisten der Songs ihres vierten Albums schrieben. In diesem alten Haus saßen die beiden irgendwann vor dem Feuer und Jimmy Page spielte die ersten Akkorde. Robert schrieb während des Abends noch 90 % des Textes.

Der Einsatz von John Bonham in diesem Song beginnt erst ab 4:18

YouTube Preview Image

Das akustische Intro stammt ursprünlich vom Song “Taurus” der Band Spirit, die gemeinsam mit Led Zeppelin durch Amerika tourten.

Die längste Fassung dieses Stücks wurde beim letzten Auftritt der Band 1980 in Berlin performt und war knapp 15 Minuten lang.

Das Musikmagazin Rolling Stone interviewte Jimmy Page und fragte ihn wie weit sein Gitarrensolo komponiert war. Er antwortete:

“Es war eigentlich ohne Struktur” sagt er und lacht dabei. ”Ich wusste wie und wann mein Solo anfangen sollte und tat es einfach.” Im Studio stand ein Verstärker den ich gerade testete und er klang ziemlich gut. Also dachte “Tief einatmen und los spielen” Ich machte 3 Aufnahmen und suchte eine davon aus.”

Es wurden weltweit unzählige Coverversionen des Songs veröffentlicht und keines erlangte auch nur annähernd den Erfolg des Originals. 101 dieser Coverversionen findet ihr hier.

Tja, was soll man dazu noch sagen. So einfach schreibt man einen der größten Rocksongs aller Zeiten. Anscheinend sterben solche Art Musiker immer mehr aus was sehr schade ist. Uns als Rockfans bleiben aber dennoch diese großen Aufnahmen, die man wohl auch noch in den nächsten 100 Jahren verehren wird.

Rock on…

Geschichte hinter dem Song – Stairway to Heaven


Dienstag, März 3rd, 2009, 10:50