Mrz
4
2013

Gibt es Alternativen zum Facebook Event Spamming?

No Gravatar

Ich weiß jetzt ja nicht wie es Euch geht, aber ich bin total genervt von diesen Einladungen zu Veranstaltungen. Als Online Marketer stelle ich mir da schon seit längerem die Frage wie man in Zukunft seine Events besser in Social Media verbreiten kann.

Ihr kennt das sicherlich. Man startet morgens seinen Rechner oder öffnet das entsprechende App auf dem Smartphone, und schon gibt es wieder jede Menge Einladungen zu irgendwelchen Events. Facebook hat dieses eigentlich sehr schöne Feature leider für alle freigegeben und dadurch den Weg frei zum Spammen gemacht. Das hat mittlerweile so extreme Ausmaße angenommen, dass kaum noch jemand die Einladungen ernst nimmt. Mir geht es zumindest so und somit gab es irgendwann keine andere Möglichkeit mehr die entsprechenden Spammer zu blockieren. Das Nachsehen haben dann die ernsthaften Veranstalter, die selbst eben nicht so ein aggressives Spammen betreiben.

Offen bleibt aber wie Veranstalter in Zukunft ihre Events erfolgreich promoten können. Mit Facebook wird es in dieser Form schon bald kaum noch möglich sein, solange jeder Veranstaltungen erstellen und dazu einladen kann. Es gilt sich jetzt schon einmal nach Alternativen umzusehen. Die Frage ist nur ob es überhaupt sinnvolle dazu gibt, denn der Reichweitenvorteil liegt hier ganz klar bei Facebook. Vielleicht ist einfach mal wieder an der Zeit die Einladungen tatsächlich persönlich zu machen. Per Facebook Message wäre hier eine Alternative, wird aber ebenso schnell als Spammen eingestuft.

Event Marketing mit Social Media Tools

Auf Marketingprofs gibt es zu genau diesem Thema eine spannende Statistik und die beantwortet die Frage auch schon ein bisschen. Über 23 % stufen Event Marketing per Social Media als extrem effektiv ein, allerdings gibt es hier auch keine Aussage über die Frequenz oder die Autorität der Fanpage. Durch die Spamfrequenz werden es aber auch die seriösen in Zukunft schwieriger haben und sich vielleicht mehr in Richtung Email Marketing orientieren.

Twitter hat zwar keine direkte Veranstaltungsseite, aber die Kaufbereitschaft ist hier deutlich höher. Dementsprechend könnte man daraus auch eine höhere Bereitschaft bei Einladungen annehmen. Linkedin wäre für den Business Bereich auf jeden Fall die passende Alternative, ebenso natürlich auch der deutsche Dienst Xing.

Professioneller wird es dann wohl mit einem Tool wie Eventbrite. Registrierungen, eine gute Landingpage und integrierte Bezahlfunktion könnten genau die Lücke füllen die dort momentan vorhanden ist. In der Kombination mit Email Marketing könnte das dann doch zu einer cleveren Alternative werden, oder was meint Ihr?

 

 

Rock on…

Gibt es Alternativen zum Facebook Event Spamming?


Montag, März 4th, 2013, 14:29