Feb
2
2010

Die Frechheiten der Personensuchmaschinen

No Gravatar

Klar, diese Tools gehören auch für mich auch zu denen, die mir Angst machen. Nahezu jeder noch so belanglose Post wird registriert und mit meinem Namen in Verbindung gebracht. Jetzt hat sich noch ein neues Tool zu diesen Überwachungstools hinzugesellt und lässt einem wieder keine Möglichkeit einzugreifen.

LogoWebMiiSmallWebMii verfolgt dabei einen ähnlichen Ansatz wie die bereist bekannten Personen Suchmaschinen 123People oder Yasni. Es werden unterschiedliche Suchmaschinen nach dem eingegebenen Namen durchsucht und diese dann strukturiert auf einer Seite übersichtlich dargestellt. Genau das ist natürlich auch der Grund warum diese Personensuchmaschinnen immer wieder Kritik weit von sich weisen. Sämtliche Informationen stehen schliesslich schon längst im Netz und werden nur zusammengetragen. Dabei wird nur zu gerne vergessen, dass eben lange nicht alle Informationen überhaupt relevant zu dem Ergebnis sind.

Was macht denn zum Beispiel ein Hans Müller wenn sein Namensvetter permanent sinnloses Zeug von sich gibt? Der einzige Vorteil den eben dieser Name hat ist, dass kaum nachzuvollziehen ist welcher Hans Müller nun was von sich gegeben hat. Wer jetzt aber wirklich genau wissen will, was man alles über den eigenen Namen finden kann, der wird alle bekannten Personensuchmaschinen durchforsten müssen. Nur Einfluss kann er schwer auf die eigenen Daten nehmen, zumindest meistens nicht kostenlos.

Personensuchmaschine – Yasni

Yasni ist eines dieser Tools welches sich möglichst viele Daten greift um sie dann auf der eigenen Seite darzustellen. Natürlich steckt dahinter keine böse Absicht dahinter, schliesslich sind all diese Informationen frei im Netz zugänglich. Neuerdings geht Yasni sogar den Weg und verurteilt die Philosophie von Facebook. Im selben Artikel wird dann nebenbei auf den erhältlichen Premium Account von Yasni hingewiesen. Mit diesem kann man dann die eigenen Daten auf Yasni beeinflussen und die eigene Online Reputation richtig darstellen. Für mich stellt dieses Angebot eine absolute Frechheit dar. Das mindeste was dieses Tool leisten muss ist, dass man die eigenen Daten kostenlos beeinflussen kann.

Personensuchmaschine – 123People

Auch dieser Service geht richtig frech mit unseren eigenen Daten um. Hier wird einem so gut wie gar nichts angeboten um die eigene Online Reputation zu beeinflussen. Wenn man denn unbedingt seine eigenen Ruf verbessern möchte, dann kann man auf professionelle Dienstleister zurückgreifen. Die kosten zwar Geld, aber das ist dann eben nicht mehr das Problem von 123People.

Online Reputation – MyOnId

Dieser Service ist zwar keine Personensuchmaschine, passt aber wohl gerade deshalb sehr gut in diesen Artikel. Hier kann man nämlich selbst sehr genau auswählen welche Informationen zu der eigenen Person gehören und welche nicht. Warum dieser Service von den Personensuchmaschinen nicht angeboten wird erschliesst sich mir natürlich überhaupt nicht, dabei wäre das doch gerade ein großer Vorteil gegenüber allen anderen. MyOn-ID macht auf jeden Fall einen richtig guten Job und ist dazu sogar noch kostenlos. Wer seine Online Reputation verbessern will, oder richtig dargestellt wissen will, der sollte sich diesen Service auf jeden Fall genauer anschauen. Für mich ist es das Tool mit den besten Möglichkeiten.

Fazit

Es ist schon richtig dreist was ein paar Services mit unseren eigenen Daten anstellen, oder? Da werden fleissig ungefragt Daten gesammelt und diese dann einem Namen zugewiesen. Im realen Leben kommt das der üblen Nachrede gleich. Hier im Netz werden wir von diesen Datenkraken sogar noch dazu aufgefordert dafür zu bezahlen. Wer dann keine Lösung für das Löschen der eigenen Daten gefunden hat, der sieht vielleicht sogar keinen anderen Ausweg.

Wie ist denn Eure Meinung dazu? Wird zu Recht Geld dafür verlangt oder nicht?

Rock on…

Die Frechheiten der Personensuchmaschinen


Dienstag, Februar 2nd, 2010, 11:02