Sep
19
2012

Erzwungene Likes, gekaufte Tweets und der ganze andere Quatsch

No Gravatar

Ich war zwar ein ganzes Jahr nicht aktiv im Bezug auf diesen Blog, aber ansonsten habe ich natürlich einiges mitbekommen. Pinterest hat sich auf den Weg gemacht die Social Media aufzurütteln. Google hat die SEO Szene ein wenig nachdenken lassen und Facebook macht genau das was ich erwartet hatte, nämlich weiterhin viel Mist.

Geändert haben sich die Dinge dann aber doch nicht. Eigentlich ist es sogar alles gleich geblieben in den vergangenen 12 Monaten. Als ich meine Feeds wieder einmal genauer anschauen konnte, hab ich eher das Gefühl gehabt es wäre schlimmer geworden. Online Marketing ist anscheinend immer noch nicht aus der Schmuddelecke raus gekommen. Jeder zweite 15-jährige Schüler bietet den Kunden heute Google Top Ten Platzierungen für EUR 3,50 an, wobei das noch nicht mal so schlimm ist. Viel schlimmer ist, dass diese Kunden das Angebot auch noch annehmen. Ich meine was ist denn von so einem Angebot später zu erwarten? Dauerhafte Platzierungen in den Top 10 sicherlich nicht. Achja, Social Media ist dann jetzt auch im SEO Bereich angekommen, das ist dann doch eine Neuerung der letzten 12 Monate. Lange hat das Umdenken gedauert, aber nun wird bei den guten SEO Agenturen auf jeden Fall ein cooles Gesamtkonzept realisiert das den Kunden wirklich hilft. Ganz im Gegensatz natürlich zu den aktuellen Beispielen die mir aufgefallen sind.

Erzwungene Facebook Likes, gekaufte Shares & Tweets

Gekaufte Shares, Tweets und erzwungene Likes

Bild von: http://somsax.de/fake-facebook-fans-und-likes-kaufen/

Manchmal bin ich einfach nur müde…. Wenn ich diese Old School Marketingmaßnahmen sehe, dann kommt mir der Kaffee von gestern wieder hoch. Wie kommt man nur auf die Idee, dass es sinnvoll ist sich die Likes zu kaufen? In der reale Welt gibt es dieses Phänomen natürlich auch, funktioniert aber genauso schlecht wie im Social Media. Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass es in Eurer Kindheit jemanden gab der immer Unmengen an Süßigkeiten dabei hatte? Um den scharten sich alle anderen Kids und der kleine Junge freute sich, dass ihn alle mögen. Waren die Süßigkeiten erst einmal weg, dann gingen auch sehr schnell die sogenannten Freunde. Das passiert bei gekauften Likes, Shares und Tweets genauso.

Anders sieht es bei den erzwungen Likes natürlich auch nicht aus. Hier funktioniert das Prinzip nur ein wenig anders, die Neugier der Menschen ist hier der Antrieb. Man kann das obercoole Video nur dann sehen, wenn man vorher die Seite geliked hat. Das bedeutet auf die Kindheit übertragen so viel wie:

Ich zeig dir nur mein Spielzeug, wenn du mir sagst, dass du mich magst.

Zur Monetarisierung durch Affiliate etc. verstehe ich das durchaus, doch auch das ist aufgrund mangelnder Relevanz sicherlich nicht optimal. Nur warum setzen Firmen solche Maßnahmen ein? Ist es nur der falsche Dienstleister oder fehlt den Entscheidern auch das nötige Verständnis?

Gratis, billig oder im Tausch

Für unsere Nahrung bezahlen wir eh schon extrem wenig wenn wir mal mit den anderen europäischen Ländern verglichen werden. Wir zwar bereit dazu mehr für unsere Nahrung auszugeben, allerdings verdienen viel zu viele von uns zu wenig Geld. Nun kam irgendwann mal das Internet auf und revolutionierte so ziemlich alles. Die Musikindustrie verdient mit der Musik nichts mehr und lässt dafür die Fans auf den Konzerten bluten. Bilder, Videos und Musik sind ständig und überall verfügbar und das dazu auch noch gratis. Dann ist der ganze andere Kram doch auch gratis oder etwa nicht? So scheinen auch einige Unternehmen zu denken, wenn ich mir meine Mails so durchlese. Damit meine ich jetzt nicht die geschäftlichen, sondern die Anfragen nach kostenlosen Backlinks. Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich setze gerne Backlinks und das auch gratis. Aber hey, wenn ein Unternehmen Geld verdient und gratis von meinen Rankings profitieren will, dann werde ich zickig.

So, das sollte es für heute erst einmal gewesen sein. Ich hoffe, dass ich nicht zu direkt war und bin gespannt was Ihr zu diesem Thema sagt.

 

Rock on…

Erzwungene Likes, gekaufte Tweets und der ganze andere Quatsch


Mittwoch, September 19th, 2012, 14:16