Aug
9
2011

Hire & Fire – Social Media als Gradmesser

No Gravatar

Dass Unternehmen Social Media nicht nur für ihre eigenen Marketingzwecke einsetzen ist sicherlich jedem klar heute. Wie groß heute aber die Gefahr oder das Potential zur Kündigung oder Neueinstellung ist, wird dabei oft übersehen.

Facebook war mal ein spannendes Social Media Tool, was vor allem im Privatbereich eingesetzt wurde. Man teilte seine spannenden Links, chattete mit Freunden oder zeigte seine eigenen coolen Fotos. Xing war da dagegen eigentlich schon immer das Netzwerk in dem Headhunter sich neue Kandidaten aussuchten, oder Unternehmen sich über die potentiellen Bewerber informierten. Tools wie Facebook, Twitter oder Blogs spielten da eher eine untergeordnete Rolle.

Facebook & Co. als neue Screening Quellen

Also hat man die “braven” Informationen in seinem Xing Account eingepflegt und bei Twitter oder im Blog dann schon mal eher Klartext geredet. Auf Facebook hat man dann auch vielleicht schon mal ein Foto hochgeladen auf dem zu erkennen ist, dass man auch mal gerne feiert. Welche Auswirkungen das haben kann, ist für viele einfach nicht klar. So gelangt nahezu jedes Foto bei Facebook auch in den Google Index. Das dann wieder aus dem Index zu bekommen, ist praktisch unmöglich.

Online Reputation als Hausaufgabe

So wird jeder Schritt im sozialen Netz zu einem gefährlichen Unterfangen. Jedes Bild, jeder Kommentar und jeder geteilte Link muss wohl überlegt sein. Zumindest dann, wenn man sich beruflich weiter entwickeln will oder einfach nur seinen Job behalten will. Wir sind alle irgendwie im Netz mit Unmengen an Informationen zu finden. Anonym können wir uns dabei kaum bewegen, wir können lediglich dafür sorgen, dass auch die richtigen Informationen über uns zu finden sind.

Social Media als Recruiting Tool

Diese Infografik zeigt die Gefahren dann auch ziemlich gut, wie ich finde. Natürlich sind die Zahlen nicht aus dem deutschen Markt, ansonsten würde sicherlich auch Xing hier auftauchen, zeigt aber dennoch in welche Richtung es geht. Facebook, Blogs und Twitter sind die aktuellen Kanäle in denen wir als Mitarbeiter durchgecheckt werden. Geht es dann sogar noch um jüngere Jahrgänge, dann brauchen wir über Xing z.B. gar nicht mehr nachdenken. Wer nutzt als junger Mensch schon so eine Plattform? Die folgende Infografik zeigt ebenfalls wie wichtig heute Social Media für die Personalchefs und die Jobsuchenden geworden ist.

Jobsuche mit Social Media

 

Hire & Fire – Social Media als Gradmesser


Dienstag, August 9th, 2011, 13:17