Sep
24
2010

Wenn Social Media nur noch Media ist

No Gravatar

Social Media funktioniert nicht wenn einem keiner zuhört. Wer sich in diesen Bereich wagen möchte, der sollte sich genau überlegen ob er wirklich mit jemandem kommunizieren möchte, Monologe gibts nämlich bessere zu Haus.

Wir haben ein Problem und zwar mit unserem Anspruch. Wir sind anscheinend zu einer Gesellschaft geworden, die mit minimalem Aufwand das Maximale erreichen wollen. Genau das funktioniert aber eben nicht, oder zumindest sehr selten. Momentan sieht es so aus, als ob es morgen kein Social Media mehr geben würde. Man ist in so eine Hysterie verfallen, dass es den Eindruck erweckt Social Media wäre eine Quelle, die irgendwann verebben könnte. Anders kann ich mir die vielen hilflosen Versuche nicht erklären.

YouTube Preview Image

Wissen beschaffen ohne Wissen

Man glaubt, dass Social Media wichtig ist und fängt sofort an hektisch zu werden. Es werden Berater gesucht und meistens die falschen ausgewählt. Der Grund liegt hier ganz klar darin, dass die Unternehmen viel zu wenig Ahnung davon haben um beurteilen zu können, ob der Berater gut ist. Der Berater kann nämlich mit minimalem Basiswissen zumindest so tun, als wäre er der absolute Oberguru. Das Netz ist dabei sein Werkzeug und was erst einmal online steht, sieht für viele dann halt auch wie eine Tatsache aus. Im Prinzip kann man den Unternehmen also nicht einmal einen Vorwurf machen. Wie sollen sie einen guten Berater auswählen, wenn sie gar nicht wissen, was ein guter Berater können muss?

Potential wird schon vor dem Start verschenkt

Ist der Berater aus dem Haus, oder man macht es gleich ganz ohne Beratung, dann werden die ersten Social Media Tools angeworfen. Hier macht dann nicht selten das, was Social Media eben nicht ausmacht. Man kommuniziert nicht, sondern hält Monologe. Social Media wandelt aber eben normalerweise diese Monologe in sozial-mediale Dialoge. Wer sich das nicht vor Augen führt, der sollte es gleich ganz lassen. Natürlich mag es ganz hilfreich sein, wenn man Gutscheine oder extrem günstige Angebote über einen Twitter oder Facebook Account raushaut. Es gibt bestimmt sogar einige Beispiele wo es Sinn machen könnte. Es ist aber meiner Meinung nach absolut verschenktes Potential. Die Menschen kommunizieren eben gerne und das auch mit Firmen. Sie wollen ernst genommen werden, nur dann geben sie dem Unternehmen gerne ihr hart verdientes Geld.

Social Media ist kein Monolog

Wer immer nur etwas erzählt und keine Fragen zulässt, der muss sich auch nicht wundern, wenn sich der andere abwendet. Das ist im realen Leben kein passendes Verhalten und im Web genauso wenig. Hier wird aber eben genau das versucht und das obwohl eben in der Kommunikation der große Vorteil liegt. Wenn ein Unternehmen eine Anzeige schaltet oder eine Plakataktion startet, dann habe sie genau diesen Monolog. Sie präsentieren sich irgendwo und “schreien” in die Welt wie toll sie sind. Sie behaupten Dinge, die ihnen grundsätzlich erst einmal keiner glaubt, antworten kann und wird kaum einer darauf. Warum machen sie dann aber genau diesen Fehler wieder im Netz? Ich glaube das Problem sind…

Alte Kommunikationsstrukturen

Vor allem in großen Unternehmen ist es nach wie vor sehr schwierig. Ich kenne einige Unternehmen, die viel dafür tun eben nicht mit dem Kunden reden zu müssen. Intern sieht es dann oft noch viel schlimmer aus. Erst gestern erzählte mir ein Freund wie er miterlebte, dass bei seinem Arbeitgeber ein Forum ins Leben gerufen wurde. Bei einem der größten Arbeitgeber in Deutschland sollte man eigentlich erwarten, dass dieses Forum dann auch genutzt wird, oder? Völlig falsch gedacht, genau das Gegenteil war der Fall. Die wenigen Posts die im Forum zu finden auftauchten, waren Einträge von Mitarbeitern die das Unternehmen verlassen haben und die waren natürlich meistens nicht positiv. Man redet eben nicht gerne miteinander und wenn dann bitteschön hauptsächlich sachlich. Auch hier wird wieder großes Potential verschenkt, denn auch der Mitarbeiter möchte ernst genommen und geschätzt werden. Wenn aber genau das nicht in den Köpfen der Verantwortlichen ist, wie sollen die dann Social Media verantworten?

Rock on…

Wenn Social Media nur noch Media ist


Freitag, September 24th, 2010, 11:25